Lasergravurtechnologie mit DPSS-Lasern

Die von uns eingesetzten DPSS-Laser kombinieren eine Pumplaserdiode oder Diodenarray mit einem Laserkristall, um einen hochstabilen Wellenlängenausgang zu liefern. Die Pumpdioden erzeugen sehr effizient Licht, das der Absorptionsspitze des Laserkristalls in der DPSS-Laserkavität entspricht. Folglich sind DPSS-Laser kompakte, effiziente Werkzeuge mit sehr stabilen Emissionswellenlängen.

Zusätzliche Optiken und proprietäre Hohlraumdesigns ermöglichen eine enge Linienbreite für jene Laseranwendungen, bei denen ein geringes Rauschen oder eine lange Kohärenzlänge erforderlich ist.
So können alle vorhanden Brillen- und Kontaktlinsenmaterialen mit und ohne Beschichtung bearbeitet werden. Unser DPSS-Lasersystem eignet sich sowohl für alle sichtbaren und unsichtbaren Gravuren auf Brillengläser jeder Art (inkl. CR39, Polycarbonat, High-Index Materialien und Mineralglas), als auch für die Kennzeichnung von harten und weichen Kontaktlinsen.

Für unsere Kunden ist es jedoch wichtig zu wissen, dass sich die Anwendung eines DPSS-Lasers bei CR39 nur dann wirklich eignet, wenn der UV-Absorber-Anteil im Grundmaterial hoch genug ist.

    Menü